Lübecker Bucht und Holsteinische Schweiz

Zu Wahl stehen geführte Radtouren an zwei Wochenenden im Mai und Juni 2022. Die Anreise erfolgt individuell. Falls Sie nicht mit dem eigenen Auto anreisen, sind Transfers vor Ort per Bahn kein Problem. Die Unterkunft Samstag/Sonntag in jeweils einem 3*** Hotel ist bereits reserviert. Verlängerungen sind möglich. Die Ausleihe von Fahrrädern vor Ort ist möglich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt jeweils 6 Personen.

zwei separate Touren zur Rapsblüte am 7./8. Mai 2022

Tour 1: Durch die Seen- und Hügellandschaft des Naturparks Holsteinische Schweiz zum höchsten Berg Schleswig-Holsteins
4,5 Stunden Fahrzeit, ca. 50 km zzgl. Pausen, 25 €

Tour 2: Zwischen Binnenland und Küste – unterwegs an der Lübecker Bucht
3,5 Stunden Fahrzeit, ca. 40 km zzgl. Pausen, 25 €

die geplante zwei-Tages-Rund-Tour im Juni 2022 wird verschoben

Tour 3: Durch die Holsteinische Schweiz von Plön nach Bad Segeberg und zurück
pro Tag ca. 55 km, 60 €

 

 

 

 

 

 

Karte Ostholstein/Lübecker Bucht
google

Das Wasser immer im Blick

Überwiegend nutzen wir asphaltierte Nebenstraßen, teilweise auch gute Wald- und Feldwege.

Radtour 1 sportliche Tour, +/- 600 Hm (akkumuliert), leichte bis mittlere Steigungen
Radtour 2 leichte Tour mit kleinen Steigungen +/- 300 m (akkumuliert).

Tour 3: leichte Steigungen, je Tag ca. +/- 350 m (akkumuliert)

Naturraum erfahren – Eiszeit, Geologie, Flora und Fauna

Zwischendurch gibt es kleine Geschichten und Informationen zu interessanten Orten auf dem Weg (Wasserläufe, sehenswerte Güter, Naturphänomene, Ortschaften).

Features

• Wir vermitteln Unterkunft in geeigneten Gästehäusern und Hotels sowie notwendige Transfers

• Wir vermitteln Leihfahrräder (eBikes und Tourenräder)

• Bademöglichkeit in den Seen oder in de Ostsee

• Schöne Einkehrmöglichkeiten unterwegs und am Ende der Touren

• Die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln werden beachtet

 

Radtour zum höchsten Berg Schleswig-Holsteins

Diese schöne und abwechslungsreiche Radtour durch eine anmutige, eizeitlich geprägte Landschaft führt von Malente bzw. Eutin auf kleinen Straßen zum höchsten Berg Schleswig-Holsteins, dem Bungsberg. Weitere Highlights sind Deutschlands nödlichstes Weingut und der sehenswerte Stadtpark des Ortes Malente, nicht zu vergessen die Kulturstadt Eutin mit ihrem Schloss.

Radtour Lübecker Bucht

Diese schöne und leichte Radtour führt vom Seebad Scharbeutz auf kleinen Sträßchen und Wegen zunächst durch das idyllische Binnenland. Wir durchqueren die Scharbeutzer Heide, den Pansdorfer Forst und das Naturschutzgebiet Aalbeek-Niederung. Auf dem Weg liegen zudem mehrere Seen. Am Brodtener Steilufer erreichen wir wieder die Küste. Nun geht es mit herrlichen Blicken auf die Ostsee immer entlang der Küstenlinie zurück nach Scharbeutz. Unterwegs Stopps am Niendorfer Hafen und in Timmendorfer Strand.

zwei-Tages-Radtour Plön – Bad Segeberg

Unsere Radtour führt uns von Plön durch die Holsteinische Schweiz nach Bad Segeberg, dem Ort der Karl-Mai-Festspiele. Sie lernen eine schöne Seenlandschaft kennen, durch die es sich sehr angenehm radeln lässt. Am ersten Tag führt die Tour über Bornhöved bis nach Bad Segeberg. An Tag Zwei geht es über die Dörfer Berlin und Bosau am Großen Plöner See zurück nach Plön.

Impressionen unserer Touren

Radtour zum Bungsberg

Gegen 11.00 Uhr fahren wir von Malente bzw. Eutin am Eutiner See entlang ortsauswärts durch eine herrliche Wald- und Feldlandschaft und schöne Dörfer bis 160 m hoch auf den Bungsberg. Vom dortigen Aussichtsturm präsentiert sich die eiszeitliche, hügelige und vor lauter Rapsfelder gelb leuchtende Landschaft. Nach einer Stärkung im Berg-Cafe sehen wir uns im nahgelegene Kirchnüchel die aus früher christlicher Zeit stammende Kirche an. Dann geht es zum Ingenhof nach Malkwitz, wo wir uns inmitten von Obst- und Weinfeldern Kaffee, Kuchen und Sonstiges schmecken lassen. Zum Ende der Tour erreichen wir Malente, wo wir den einzigartigen Stadtpark besuchen. Bevor wir wieder Eutin erreichen, machen wir noch eine Stippvisite beim berühmten Gut Immenhof am Kellersee (heute Hotel). Vor der Abreise aus Eutin bietet sich noch der Besuch des Schlosses und der Altstadt an.

Radtour Lübecker Bucht

Gegen 10.00 Uhr geht es von der Seebrücke Scharbeutz ortsauswärts zunächst durch die Scharbeutzer Heide bis zum Großen Pönitzer See. Auf ruhigen Straßen erreichen wir nach rund 15 km das idyllische Gleschendorf mit seiner Feldsteinkirche. Entlang der Bahngleise geht es auf einem Feldweg nach Pansdorf. In diesem hügeligen Gelände machen wir (teilweise zu Fuß) einen Abstecher zum Blocksberg mit den Resten eines slawischen Ringwalls. Unser nächstes Ziel ist das Naturschutzgebiet Aalbeek-Niederung, das wir auf kleinen Wegen durchqueren. Vom Aussichtsturm „Hermann-Löns-Blick“ am Hemmelsdorfer See genießen wir schöne Ausblicke auf Flora und Fauna. Nach weiteren 8 km erreichen wir das Steilufer bei Brodten und das Café Hermannshöhe, wo wir uns Snacks, Kaffee und Eis schmecken lassen. Nun geht es immer an der Küste entlang über den traditionsreichen Niendorfer Hafen und Timmendorfer Strand (hier können Mutige einen Sprung in die Ostsee wagen) zurück nach Scharbeutz.
Hinweis: aus logistischen Gründen ist es mitunter sinnvoll, die Tour am Bahnhof Pansdorf oder in Timmendorfer Strand und nicht in Scharbeutz zu beginnen.

 

Radtour Plön – Bad Segeberg – Plön

Am Samstag gegen 11.00 Uhr Treffen in Plön am Bahnhof. Zunächst geht es durch die Altstadt hoch zum Plöner Schloss, von dem aus wir einen schönen Blick auf den See haben. Wir machen einen Abstecher zur idyllischen Prinzen-Halbinsel, wo echte Urlaubsgefühle aufkommen! Das Flüsschen Schwentine wird nun unser ständiger Begleiter. Die Strecke führt auf ruhigen, teilweise asphaltierten Feldwegen zur Seenlandschaft um das Städtchen Bornhöved, wo wir uns z.B. im Kuchenparadies von Jürgen-Dieter Elend stärken können.
Weiter geht es durch das Tensfelder Moor mit seltenen Moor- und Sumpfpflanzen bis zur Karl-may-Stadt Bad Segeberg und unserer Unterkunft, dem Hotel Bürgerstuben, nicht weit vom Großen Segeberger See entfernt.
Nach einer Ortsbegehung mit Besuch des berühmten Kalkstein-Stadions stärken wir uns in einem der schönen Lokale am See.

Am nächsten Tag fahren wir nach dem Frühstück am Großen Segeberger See entlang zum Wardersse (Seeadler-Brutplatz!) und zum Nehmser See. Dann geht es über das älteste Berlin der Welt (Imbiss am Kurfürstendamm oder Unter den Linden) und das Quellgebiet der Trave bei Sarau nach Bosau am Großen Plöner See. Hier besichtigen wird die alte Vicelin-Kirche aus dem 13. Jahrhundet und fahren dann immer in Seenähe bis nach Plön, das wir am Nachmittag gegen 16.00 Uhr wieder erreichen.

In der Region und in der schönen Hansestadt Lübeck können wir Hotels und Gästehäuser nach Verfügbarkeit vermitteln.

Die Lübecker Bucht ist eine sehr beliebte Ferienregion in Schleswig-Holstein mit schönen Sandstränden, Steilufern und versteckten Seen. Aus den ehemaligen Fischerdörfern wurden nach und nach betriebsame Badeorte. Das teilweise hügelige Binnenland ist geprägt durch idyllische Dörfer, große Landsitze, Wälder und Seen. Auf den kleinen Sträßchen kann man sehr gut radeln. Die Holsteinische Schweiz ist einer von sechs Naturparks in Schleswig-Holstein und verfügt über ein hervorragend ausgebautes Netz von Wanderwegen. Die Landschaft wurde vor allem geformt durch die letzte Eiszeit vor 25.000 Jahren.

 

Tourleitung

Jens Heimendahl ist seit einigen Jahren in Ostholstein unterwegs und hat sich dort ein zweites Standbein aufgebaut. Er hat die Region schätzen gelernt und sich mit den Menschen, den Landschaften und dem Tourismus dort befasst. Die angebotenen Touren hat er in Anlehnung an von den Kommunen empfohlenen Strecken konzipiert.

Ausrüstung

Evtl. eBike für Genussradler, Ersatzradschlauch, evtl. Badesachen, ausreichend Wasser bzw. Getränke und Proviant, kleines Handtuch.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über unsere Mail-Adresse an (siehe unter Kontakt). Teilen Sie uns dabei bitte Ihre Tourwünsche mit (Transfers, Übernachtungen, Radleihe) und wie sie anreisen wollen. Mit der Bestätigung erhalten Sie Informationen über den geplanten Ablauf des Wochenendes. Dieser erfolgt auch in Abhängigkeit der eingehenden Anmeldungen. Überweisen Sie bitte bis eine Woche vor dem Wochenende den Kostenbetrag.

Corona

Falls aufgrund von örtlichen Einschränkungen bestimmte Punkte im vorgesehenen Ablauf der Touren nicht durchführbar sind, werden Alternativen angeboten. Für die Innen-Gastronomie und die Übernachtungen wird entweder die 3G- oder die 2G-Regel gelten.

 

Die Teilnahme an den beiden geführten Tages-Radtouren kostet 25 € je Tour. Die Teilnahme an der 2-Tages-Tour kostet 60 €.

Nicht im Preis enthalten sind die An- und Abreise, Transfers per Bus oder Bahn, Verpflegung und Übernachtung.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt für jede Tour sechs Personen. Wird diese nicht erreicht, können wir die Tour bis 14 Tage vor Beginn absagen (überwiesenes Geld wird natürlich zurück überwiesen). Gegen Zahlung eines Aufpreises kann die Tour aber dennoch stattfinden.