Äthiopiens Norden: Spektakuläre Landschaften und reichhaltiges kulturelles Erbe

13-tägige Rundreise (indiv. An- /Abreise)

Möglicher Reisetermin ab dem 30.10.2020

  • Im Reiseprogramm: Bergwanderungen, Nilfälle, Felsenkirchen, Königsstadt Gondar, antike Stadt Axum
  • Deutsche Reiseleitung und lokale äthiopische Guides
  • Anzahl der Reisenden: min. 8 – max. 12
  • Preis: ab 1.390 Euro (ohne Hin-/Rück-Flug)
  • EZ – Zuschlag 250 Euro

Flyer zur Reise

 

jetzt Reise nach Äthiopien buchen

Hinweis: Die Reise ist erst nach Terminfestlegung buchbar!
Die konkrete Terminfindung erfolgt nach Interessenbekundung von mindestens sechs Personen.

Für Kleingruppen passen wir das Reiseprogramm auch individuell an.

 

 

 

 

 

 

Kartenausschnitt mit Tourverlauf

Begegnungen mit einem faszinierenden Land

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise ohne Hektik und Trubel in einer kleinen Reisegruppe. Lernen Sie die Lebensbedingungen und den Alltag der Menschen, ihren Glauben und ihre Traditionen kennen. Sie bekommen intensive Einblicke in die äthiopische Gesellschaft und ihre Geschichte. Und Sie erleben eine atemberaubende Natur, die wir auch beim Wandern genießen. Sie entdecken die vielseitige äthiopische Küche und lernen die traditionelle Zubereitung des Kaffees kennen. Das Klima ist aufgrund der Höhenlagen (über 2000 m) auch bei intensiver Sonne noch angenehm. Die Anforderungen an die körperliche Kondition der Gäste sind bei dieser Reise durchschnittlich.

Sie werden mit unvergesslichen neuen Eindrücken im Gepäck nach Hause fliegen.

Features

  • insbesondere für Afrika-Einsteiger geeignet
  • Wanderungen in atemberaubender Berg- und Flusslandschaft
  • Begegnungen mit gastfreundlichen Menschen
  • Besuch äthiopischer Kulturstätten
  • Einblicke in die Geschichte des Landes und des afrikanischen Christentums
  • Kennenlernen der äthiopischen Küche
  • Besuch lokaler Märkte
  • Besuch von Entwicklungsprojekten

Reisebeschreibung

Unsere Rundreise führt uns von der Hauptstadt Addis Abeba mit unserem Kleinbus zunächst über die atemberaubende Schlucht des Blauen Nils zum spektakulären Tisissat-Wasserfall. Wir verbringen zwei Nächte in Bahir Dar, der grünen Hauptstadt der Region Amhara am Tana-See. Es geht weiter nach Gondar, der alten Königsstadt mit ihren Palästen und dann ins Simien-Gebirge, wo wir in aller Ruhe die nur hier vorkommenden, grasfressenden Gelada-Affen beobachten können. Auf der „Italien Road“ geht es nach Axum, der legändären Stadt des alten Abessiniens. Im Gheralta-Gebirge erwandern wir von der Kleinstadt Hawzen aus einige nicht ganz einfach zugängliche liegende Felsenkirchen, bevor wir die Reise mit einem Flug von der tigrinischen Hauptstadt Mekele nach Addis Abeba beenden.

Wir übernachten in Hotels mit gutem, manchmal einfachem Standard. Unsere einheimischen Guides vermitteln uns Wissenswertes über ihr Heimatland, dessen Kultur und Natur. Sie sind unverzichtbar bei der Übersetzung der einheimischen Sprachen ins Englische. Es wird immer wieder Gelegenheiten geben, den äthiopischen Alltag und seine oft harten Lebensbedingungen kennen zu lernen. Das Programm beinhaltet Wanderungen, Bootstouren, Einblicke in die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und Besuche von Projekten der Entwicklungsarbeit. Erholungsphasen kommen dabei keinesfalls zu kurz.

Partner dieser Reise ist der äthiopische Veranstalter Ethioguzo. Dessen Website www.ethioguzo.com können Sie weitere Daten zum Land entnehmen.

 

Reise-Impressionen

Reiseverlauf

1. Tag
Morgens Ankunft in Addis Abeba. Stadtrundfahrt mit Besuch des Nationalmuseums  Abends Musikshow.
Ü im Ghion – Hotel mit herrlichem Park und Freibad.

2. Tag
Besuch der German-Church-School, einer Projektschule.
Beginn der Rundreise mit der Fahrt nach Debre Libanos am Blauen Nil und weiter zur Blue Nile Gorge – 110 km.

3. Tag
Frühe Weiterfahrt nach Bahir Dar mit Exkursion zu den Nil-Wasserfällen, dort kleine Wanderung und Bootsfahrt, Ü im Hotel Summerland am Tana-See (größter See des Landes) – 400 km.

4. Tag
Bootsfahrt über den Lake Tana mit Besuch der Ura Kidane Mihret-Kirche aus dem 14. Jahrhundert, Beobachtung von Nilpferden und Pelikanen.
Relaxen am See von Bahir Dar.

5. Tag
Fahrt nach Gondar mit der Fasilidas-Burg aus dem 17. Jahrhundert. Der Ort ist Pilgerstätte für viele äthiopisch-orthodoxe Christen. Besichtigung der Palastanlagen, des sagenumwobenen Bades von Fasilidas und der Selassi-Kirche, reine Fahrzeit ca. 3 Stunden. Ü im AG Hotel oder in der Fasil Lodge.

6. Tag
Besuch eines Hilfsprojektes (Handwerkskunst) für alleinstehende Frauen und Weiterfahrt nach Debark, dem Tor zu den Simien-Mountains – 100 km

7. Tag
Wanderung durch den Simien-Nationalpark und Beobachtung der faszinierenden Gelada-Affen. Besuch eines Dorfprojektes zum Thema brennholzsparende Öfen.

8. Tag
Fahrt durch die atemberaubende Bergwelt bis nach Axum, der legendären Stadt des alten Abessiniens – 320 km.

9. Tag
Besichtigung des Stelenfeldes und anderer Ausgrabungsstätten, sowie der Marie-Tsion-Kirche.
Evtl. Besuch eines örtlichen Krankenhauses.

10. Tag
Fahrt nach Hawzen am Fuß des Gheralta-Gebirges, Besuch des lokalen Marktes in Negash, der ältesten muslimischen Siedlung des Landes – 180 km. Ü im Vision-Hotel Hawzen.

11. Tag
Etwas anspruchsvolle Bergwanderung zur Felsenkirche Korkor Mariyam (3.000 m), Flussbettwanderung in der Umgebung und Einladung zu einer authentischen Kaffeezeremonie.

12. Tag
Fahrt nach Wukro und Besuch des Wukro-Museums (Archäologie) – 40 km.
Ü in der sehr schön gelegenen Wukro-Lodge

13. Tag
Besuch der ältesten Felsenkirche der Region, dann Weiterfahrt nach Mekele, der Hauptstadt der Region Tigray. Dort Besuch des Kaiser-Museums – 50 km. Flug nach Addis-Abeba.
Abends Rückflug nach Deutschland.

Hinweis: Von der Planung kann abgewichen werden, wenn vorgesehene Programmpunkte am Reiseziel nicht durchführbar sind. Es werden dann Alternativen angeboten.

So wohnen wir

Wir übernachten meist in Gästehäusern und Hotels entlang unserer Wegstrecke. Sie sind nach europäischem Standard meist mit zwei oder drei Sternen zu bewerten. In der Regel gibt es in den Zimmern Doppelbetten mit einer oder zwei Matratzen. Es gibt auch einige Zimmer mit zwei Einzelbetten. Es empfiehlt sich, einen dünnen Schlafsack bzw. einen Bett- und Kopfkissenbezug sowie ein weiches Kopfkissen mitzunehmen. Ob Einzelzimmer gebucht werden können, hängt von der Gruppengröße ab, es gibt sie evtl. nicht in ausreichender Anzahl in allen Unterkünften. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad, TV sowie Fan oder AC.
Es sollte ein gewisser Komfortverzicht mitgebracht werden. Die heiße Dusche funktioniert nicht immer. Grundsätzlich gilt: keine allzu großen Ansprüche stellen. Gastfreundschaft in Afrika orientiert sich mehr an Begegnung/Freundschaft als an den deutschen Maßstäben von Sauberkeit, Pünktlichkeit oder perfektem Funktionieren.


Name | Ort | Anzahl Nächte | Lage | Besonderheiten

Ghion – Hotel| Addis Abeba |1 | in der Stadt | Wlan, Park, Schwimmbad
Pension Deyen | Deyen | 1 | an der Blue Nile Schlucht
Hotel Summerland | Bahir Dar | 2 | downtown
AG – Hotel | Gondar | 1 | downtown |
Simien Park Hotel | Debark | 2 | downtown
Sabean Hotel | Axum | 2 | downtown |
Vision Hotel | Hawzen | 2 | downtown
Wukro-Lodge | Wukro | 1 | Ortsrand | Schwimmbad

Über Äthiopien

Äthiopien ist ein Land großer Gegensätze. Während die Städte, allen voran die 6-Millionen-Stadt Addis Abeba immer weiter aufstreben, gehören viele der ländlichen Regionen zu den ärmsten der Erde. Hier leben die allermeisten der über 100 Mio. Äthiopier in Dörfern und kleineren Städten. Das Leben ist dort oft hart und entbehrungsreich, die Produktivität der Landwirtschaft, von der über 70% der Menschen leben, ist meist sehr gering. Äthiopien ist ein Vielvölkerstaat und jedes Volk pflegt seine besonderen Traditionen. Auch wenn es seinen Namen „Demokratische Bundesrepublik“ nur mit großen Abstrichen verdient, ist mit diesem Begriff doch ein Ziel gesetzt. Der neue Premierminister Dr. Abi Ahmed, der im Dezember 2019 den Friedensnobelpreis bekam, hat die Annäherung der verschiedenen Völker Äthiopiens und das Ende ethnischer Begrenzungen zum Programm gemacht. Religion und religiöse Feiertage spielen eine große Rolle in Äthiopien, ob orthodox, muslimisch oder protestantisch. Untereinander herrscht hier eine große Toleranz und es gibt wenig missionarischen Eifer. Äthiopien wird oft als „Wiege der Menschheit“ bezeichnet, da hier zahlreiche der ältesten Skelette von Urmenschen („Lucy“) und des Homo sapiens gefunden wurden.

Tourismus in Äthiopien

Außerhalb der direkten Grenzgebiete ist Äthiopien ein sicheres Reiseland. Die touristische Infrastruktur ist überraschend gut und der Tourismus spielt ökonomisch eine immer wichtigere Rolle, Es gibt überall sauberes Wasser, in den größeren Orten ärztliche Versorgung und Elektrizität. An gutem Essen und Transportmitteln mangelt es nicht. Die Menschen begegnen uns meist mit Neugierde und großer Gastfreundschaft, sprachlich muss man zuweilen Gesten einsetzen und kreativ sein, denn Englisch versteht nicht jeder. Neben der vielfältigen, oft grandiosen Landschaft beeindruckt in Äthiopien die Tier- und besonders die Vogelwelt. In den Höhenlagen (über 2000 m) ist das Klima meist angenehm mild, in den tieferen Gebieten kann es heiß werden. Mosquitos begegnen einem kaum. Das Reisen vollzieht sich ohne Hektik und Trubel und man hat bei einer ausgedehnten Kaffeezeremonie Zeit, die Eindrücke zu reflektieren.

Weitere Informationen zu Äthiopien unter https://www.liportal.de/aethiopien/

Impressionen aus Äthiopien

Weitere Informationen zur Reise (alfabet.)

Ärztliche Versorgung/Krankheit/Unfall:

Erleidet ein Reiseteilnehmer eine ernste Krankheit oder einen Unfall, so stehen unsere Reiseleiter mit einem Krankenhaus in Addis Abeba in Verbindung. Kleine Krankenstationen gibt es überall auf unserer Route, Krankenhäuser in den Städten.

Für Äthiopien sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben, es sei denn, der Reisende kommt aus einem Infektionsgebiet. Malaria-übertragende Mücken gibt es  in nur wenigen Gebieten unserer Reiseroute. Man sollte über eine entsprechende Prophylaxe nachdenken. Außerdem sollte man den Stand seines Polio- und Tetanus-Schutzes überprüfen. Eine Tollwut-Impfung empfehlen wir nur Menschen, die sich 100%ig absichern wollen. Gefährliche Tiere haben Reisende bei vernünftigem Verhalten nicht zu befürchten. Die Reiseleitung hat eine Erste – Hilfe – Box mit dem Notwendigen für die kleine Wundversorgung dabei. Medikamente müssen selbst mitgebracht werden.

Wichtig ist der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung, die wir auch vermitteln.

Gepäck

Eine Liste mit Vorschlägen verschicken wir rechtzeitig vor Beginn der Reise.

Klima

In unserer Reisezeit ist es sommerlich warm und meist trocken, außerhalb der Berge mittags auch heiß. Temperaturen morgens ca. 20-25°, mittags bis zu 30° C, in tieferen Gebieten auch bis zu 38. Wegen der geringen Luftfeuchtigkeit lassen sich diese aber gut aushalten. Die Sonneneinstrahlung in 2.000 bis 3.000m Höhe ist sehr stark. Nach Einbruch der Dunkelheit wird es in den Bergen kalt. Wir übernachten dort in geschlossenen Räumen, die jedoch nicht geheizt sind.

Sicherheit

Für Touristen ist das Land nicht gefährlicher, als in Europa zu sein. Wir meiden aber die Grenzgebiete, da hier durchaus ein Sicherheitsrisiko aufgrund verschiedener Konflikte besteht. Aufgrund politischer Proteste gab es in der Vergangenheit immer wieder Ausgangsbeschränkungen in der Nacht. Seit dem Jahr 2018 ist damit aber nicht mehr zu rechnen. Für Touristen sind keine Einschränkungen zu erwarten.

Verpflegung

Die äthiopische Küche ist sehr schmackhaft und kalorienreich. Oft gibt es Fleisch aber auch eine vegetarische Ernährung ist möglich.

Visum

Der Reisepass muss über das Rückreisedatum hinaus noch 6 Monate gültig sein. Das Visum bekommt man bei der äthiopischen Botschaft in Berlin, beim Konsulat in Frankfurt  (2018 für 36 Euro).oder bequem bei der Einreise (ca. 55 Euro). Nähere Infos und das Antragsformular im Internet unter http://aethiopien-botschaft.de/?page_id=1775

Wir sind Ihnen aber auch gerne bei der Visabeschaffung behilflich.

Das Essen in Ähiopien

Leistungsbeschreibung

Der Reisepreis von 1.390*.- € beinhaltet Flughafentransfers, 12x Unterkunft (in Hotels im DZ, 13x Frühstück, deutsche Reiseleitung, Tourprogramm wie ausgeschrieben einschl. lokaler Tourguides, Rundreise im geräumigen Tourbus bzw. in Minivans,  ein Inlandsflug. Der EZ-Zuschlag von 250 € ermäßigt sich bei Buchung eines halben DZ um die Hälfte, wenn sich kein Zimmerpartner findet.
Nicht in den Leistungen enthalten ist der Flug ab/nach Deutschland. Wenn Sie Ihren Flug mit Hilfe von CROSS BORDER-Travels buchen möchten, dann teilen Sie uns dies bei der Buchung bitte mit – gerne unterbreiten wir Ihnen ein passendes Flugangebot. Die Flugpreise variieren stark nach Buchungszeitpunkt und Reisezeit und liegen in der Regel zwischen 500 und 800 Euro. Wir weisen darauf hin, dass wir nur Vermittler des Fluges sind und nicht Veranstalter. Sie bezahlen den Flug bei der Airline bzw. der Flugagentur.
Im Falle der Nutzung von Ethiopien Airlines: hier sollte der Inlandsflug auf die gleiche Ticketnummer, wie der internationale Flug gebucht werden. Dazu bitten wir um Übermittelung dieser Nummer. Nur dann gilt bei den Inlandsflügen die erhöhte Gepäckmenge von 2 x 23 kg (an stelle von insgesamt 20 kg).

Verlängerungstage: falls Sie die Programme der beiden Reisen kombinieren oder das Land nach Ihrer Reise noch auf eigene Faust erkunden wollen und dazu Beratung wünschen, sprechen Sie uns bitte an.

Wird die Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen nicht erreicht, können wir die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn absagen. Gegen Zahlung eines Aufpreises kann sie aber dennoch stattfinden.

*Dieser Reisepreis gilt nur, wenn der Langstreckenflug bei Ethiopian Airlines gebucht wird. Bei Flug mit einer anderen Airline erhöht sich der Preis um 100.- €

Hinweis:
Die gesamten Leistungen werden in einem Land erbracht, dessen Infrastruktur stellenweise stark vom in Deutschland üblichen Standard abweicht. Bitte rechnen Sie deshalb damit, dass auch der von uns angebotene Leistungsstandard (z. B. bei den Unterkünften oder den gewählten Transportmitteln) nicht immer dem in Deutschland üblichen Standard entspricht.